The COPYGOLD blog

Here you'll find the things and events that inspire and shape the work of New York-based advertising copywriter Katja Bartholmess. A trend spotter, fashion friend, globetrotter and party host, she promises to entertain and delight. -- Tends to be opinionated, so read at your own peril.

Das Prinzip GLOSSYBOX

Einmal pro Monat klingelt der Paketbote und überreicht ein mit knisterndem Papier und einer edlen Satin-Schleife verziertes Päckchen. Der Inhalt: Exklusive und innovative Beauty-Produkte. Die Mission: Entdecken, probieren, erleben -- ohne Beratungs-Druck und Drogerie-Mief. Ein Traum für unzählige beautyaffine Frauen. Glossybox erfüllt ihn.

Das Berliner Start-Up liefert die monatliche Beauty-Schatztruhe für eine trendbewusste, weibliche Zielgruppe. In der Glossybox werden Produkte zu kleinen potentiellen Lieblingsstücken, die entdeckt werden wollen. Dieses Gefühl macht sich der deutsche Ableger der viel gelobten Birchbox zu Eigen. Vorfreude und Überraschungsmoment auf der Seite des Kunden - ein Pluspunkt für jede Brand, die in der Glossybox in Form einer Produktprobe ihren Platz findet. Beauty-Produkte stehen hier in einem exklusiven und persönlichen Kontext: Nicht von der Firma selbst präsentiert, sondern vom Kunden entdeckt. Die emotionale Bindung, die dadurch entsteht? Unbezahlbar! „Ich finde, Glossybox ist ein bisschen wie Weihnachten. Und weil ich Weihnachten mag, mag ich auch die Glossybox!“, erklärt Susanne Ackstaller, die auf texterella bloggt, gegenüber COPYGOLD.

Was die Firmen sich erhoffen

Der Kontakt zwischen Firmen und Zielgruppe wird auf eine neue Ebene gehievt: Persönlich, unmittelbar, konstruktiv. “Da wir als friseurexklusive Firma sonst unsere Werbemaßnahmen auf Friseure richten, gab die Glossybox uns die Chance, uns mal direkt an den Endverbraucher zu richten, um die Marke von der Bekanntheit in der Bevölkerung weiter zu stärken. Durch das Feedbacksystem das Glossybox bietet, hatten wir auch einmal einen direkten Eindruck, was der Endverbraucher von unseren Produkten hält”, erklärte René Röver von Paul Mitchell auf Nachfrage von COPYGOLD. Mit der Zielgruppe auf Tuchfühlung zu gehen - ein Aspekt, der auch die teilnehmende Beauty-Brand Weleda fasziniert. Produktmanagerin Gesichtspflege Sonja Hofmann: “Unsere Motivation ist das Konzept der Glossybox. Die Abonnentinnen sind sehr ‘beauty-affin’, sie stehen neuen Marken aufgeschlossen gegenüber. Auch die Hochwertigkeit der Aufmachung und Verpackung hat uns überzeugt”. “Die Glossybox ist ein innovatives Konzept für  echte ‘Beauty-Junkies’, deren Leidenschaft für exklusive Kosmetik wir teilen. Neben anderen High-End-Produkten können unsere Marken Avène oder René Furterer sofort und bequem zu Hause getestet werden”, ergänzen Anna Kellermann und Marie-Luise Dünn.

Was die Blogger sagen

Nicht zuletzt dank des überschlagenden Feedbacks, das die Beauty- und Fashion-Blogosphäre in diesen Tagen verlauten lässt, ist der Weg für ein spannendes Produkt-Zielgruppen-Verhältnis geebnet. „ Die Glossybox ist für mich eine super Mischung. Die kleinen Ausgaben der exklusiven Produkte sind für mich die perfekte Menge – denn ich bin schnell gelangweilt von Produkten und so reichen mir die Größen. Außerdem liebe ich Überraschungen und so ist es immer wieder ein schönes Ereignis, die Box auszupacken. Und wenn mir mal ein Teil doch nicht gefällt, dann verschenke ich es. Sobald ich die Box nicht mehr als Bloggerin bekomme, werde ich sie mir bestellen! Für mich eine sehr gute Idee, von der ich nie gedacht hätte, das ich sie brauchen würde und doch restlos begeistert bin!“, erklärt Kathrin Wittich, die bei Dealhunter und auf ihrem privaten Blog kathrynsky bloggt. Bloggerin Jasmin Arensmeier, die auf YouTube mit ihrem eigenen Beauty-Channel über 12.000 Abonnenten erreicht, ergänzt gegenüber COPYGOLD: „Beauty-Interessierte können für einen kleinen Preis viele verschiedene Produkte testen und der Überraschungseffekt macht jeden Monat auf’s Neue Spaß. Auf dem Markt gibt es natürlich noch vergleichbare Geschäftsmodelle, aber vor allem durch die aktive Ansprache im Web und das ansprechende Verpackungsdesign bleibe ich vorerst bei der Glossybox.“

Was die Zukunft bringen muss

Das direkte Feedback, das Social Media mit sich bringt, zeigt jedoch auch eins deutlich: Glossybox? Ja, aber bitte so, dass die Endkundin nicht nur ein exklusives, sondern auch ein gutes Gefühl dabei hat. Bloggerin Laura von thesuckingsucks.de bringt es den Punkt: „Qualität und Mehrwert sind das Versprechen der Glossybox, die dann erst zum persönlichen Wert werden, wenn die erhaltenen Waren tatsächlich benutzt und gebraucht werden können. Das setzt für mich voraus, dass die Zuständigen bei Glossybox viele private Infos des Abonnenten katalogisieren demnach individuell ‚überraschen’ können. Ob man sich entscheidet, einer Firma so viele private Details zu geben, hängt natürlich von einem selbst ab, erscheint jedoch auf den zweiten Blick nicht gerade wünschenswert.“

Authentizität, Exklusivität und Hochwertigkeit sind die Zutaten für ein zukunftsträchtiges Erfolgsrezept, auf die sich Glossybox fokussieren muss, um sich dauerhaft als perfekter Vermittler zwischen Branding-Botschaft und Zielgruppen-Bedürfnis zu positionieren. Wir bei COPYGOLD sind gespannt, wie es sich entwickelt!

 

Add your comment